Pokebälle

Immer wieder wenn ich mich so mit Menschen unterhalte, und die Art wie unterschiedlich wir leben, wird mir um die Ohren geworfen dass „DIESES INTERNET“ doch eh nicht echt sei.

Dass dort keiner ernsthafte Freundschaften schließen, Herzmenschen finden oder irgendeinen RL Wert rausziehen kann. Dass dort jeder in seiner Eigenbrötlerei und Anonymität versinkt.

Meistens wink ich dann nur ab, weil mir eh jede Diskussion mit diesen verbohrten Mitmenschen zu müßig ist. Seit einiger Zeit kann ich aber ein wunderschönes Beispiel aufführen, dass genau das Gegenteil beweist – nämlich der Fall #SupportOurBro. Das Ding ging (für Internetkram) relativ groß auch unter sonst eher unbeteiligten Menschen rum und ist eines der schönsten Beispiele zwischenmenschlichen Miteinanders – besonders in der sonst mittlerweile eher unschönen Gamingszene.

Ihr wisst nicht worum es geht?

Hier die Zusammenfassung. Mitte März fiel plötzlich dieser Tweet durch viele Gaming und Streaming affine Timelines:

Was darauf folgte war, zumindest soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe, beispiellos.

Innerhalb weniger Tage formierten sich unglaublich viele Helferlein, die Aktion #SupportOurBro wurde aus dem absoluten Nichts aus dem Boden gestampft – und schlug Wellen, weit über Twitter hinaus. Den genauen Verlauf der Aktion könnt ihr hier nachlesen.

Mittlerweile ist die Aktion größtenteils beendet, und auch ich habe mich beteiligt. Zwecks dessen habe ich Pokebälle gehäkelt und diese entweder gegen eine Geld – oder Sachspende an Danny verschenkt. Alle Einnahmen gingen direkt an sein Spendenkonto, ich selbst will und werde nie Geld von euch für meine Plüschis wollen. Deshalb, bitte liebe Leute, auch von Nintendo – haut mich nicht, ich verdiene damit kein Geld. Das ist alles nur um wenigstens nen halbwegs sinnvollen Beitrag leisten zu können.

Hier also, die Pokebälle:

Pokeball fertig Safariball fertigHyperball fertig Masterball fertig

Die Tutorials zu den jeweiligen Pokebällen findet ihr wie immer hier.